Von Louis Vuitton zur Mama Wickeltasche

4u…vielleicht doch nicht so schlimm, aber doch schon sehr nah an der Realität. Bevor ich Kinder hatte, waren eigentlich meine einzigen Sorgen, wenn es um Taschen ging, A) passt die Tasche irgendwie zum Outfit, und B) hab ich genug Platz für meinen Lippenstift, meine Portmonee, meine Schlüssel und was man noch in seiner Handtasche so begräbt. Ja begraben, denn wenn mein Handy in meiner Handtasche geklingelt hat, habe ich es so gut wie nie rechtzeitig gefunden, denn es war, wie schon gesagt, begraben.

Als ich dann zum ersten Mal Mutter wurde, und das Leben einen kompletten neuen Sinn bekam, hatte ich ganz andere Sorgen, als mir Gedanken über Lippenstift und Co. zu machen. Natürlich will ich hier nicht über die wochenlangen schlaflosen Nächte berichten, davon das ich 95% der Zeit nur im Schlafanzug in den ersten zwei Wochen rumgelaufen bin oder dass ich, wenn ich dann mal endlich Zeit hatte mich zu duschen, ich eigentlich nur pennen wollte. Nein, darüber will ich nicht berichten. Ich will über was viel Wichtigeres schreiben, nämlich über meinen Frust bei der Suche nach einer zu mir passenden Wickeltasche. Eigentlich wollte ich mir ja schon eine in der Schwangerschaft besorgen, oder noch besser, mir schenken lassen.

Ich konnte es fast garnicht glauben, wie klein die Auswahl war. Pink für Mädchen, Blau für Jungs und wenn man Glück hatte gab es irgend eine hässliche neutrale Tasche. Natürlich waren alle Taschen gemacht für Elefanten Babys, so das auch mindestens gefühlte 20 Windeln, 2-3 Milch Flaschen, Feuchttücher, 5 Schnuller und was man sonst so braucht, um mit einem Baby mal kurz einkaufen zu gehen reinpasste. Sicher gab es Taschen die auch schön im Design waren und gut ausgeschaut haben, aber diese haben dann auch gleich über 100 Euro gekostet. Ja, warum denn nicht, Babys zu bekommen ist ja eh nicht so teuer!

 

Ich habe mich gefragt: ”Brauch‘ ich das alles überhaupt, und will ich das?” Beidesmal, klare Antwort, NEIN. Natürlich habe ich wie jede Mutter meine schicke Handtasche gegen eine Wickeltasche eintauschen müssen, aber ich habe mich von Sabine Westerfellhaus insperieren lassen und in ihrem Webshop unter http://www.fritzefratz.de/index.php sehr schöne Alternative gefunden. Zwar gab es dort keine Louis Vuitton aber eine Reihe von schicken und individuellen Produkten. Meine neue Windeltsche ist jetzt, neben meinen neuen Turnschuhen mein bestes Stück.

Danke Sabine.


Gast Author:M.R     

Advertisements

Ein Kommentar zu „Von Louis Vuitton zur Mama Wickeltasche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s