Ein Besuch im LEGOLAND® Discovery Centre Oberhausen

Die Herbstferien sind vorbei, und die Zeit haben wir dazu genutzt an einem verregneten Tag einen Ausflug ins Legoland zu machen. Dazu ist noch zu sagen, dass wir in den Sommerferien schon einmal dort waren, und da unser Großer ein begeisterter Lego-Fan ist, wollte er dort quasi einziehen und wir mussten uns einige Wochen lang JEDEN Morgen die Frage anhören: „Fahren wir heute ins Legoland?“ Wir haben im damals versprochen in den Herbstferien zu fahren, und das haben wir jetzt auch getan. Das LEGOLAND® Discovery Centre Oberhausen ist ein super Ausflugsziel für Regentage, da sich alles indoor abspielt. Nachdem man die Kasse passiert hat, sammeln sich die Besucher zunächst in einem Vorraum, um in der Gruppe in den ersten Raum geführt zu werden, wo den Kindern grob erklärt wird, wie ein LEGO-Stein hergestellt wird. Danach geht es weiter und man wird zum „königlichen Abenteuer“ geführt, eine Art Geisterbahn, in der man Trolle und Bösewichte mit einer kleinen Laserpistole abschießen kann, um die Prinzessin zu retten. Dieses Abenteuer überstanden geht es ins Miniland, wo die Wahrzeichen des Ruhrgebiets aus Lego nachgebaut wurden, sehr interessant.

20141013_113943

Nach den „Pflichtprogramm“ geht es in die große Halle, von wo aus man alle Spielstätten erreichen kann. Überall kann gebaut und experimentiert werden. Die größeren Kinder können an Workshops teilnehmen, Autos bauen und sie auf verschiedene Bahnen und Rennstrecken testen oder auch das Indoor-Karussell ausprobieren. Bei Hannes kam besonders gut das Ninjago-Trainingscamp an. In einem schmalen Gang sind Lichtschranken, die in 3 verschiedenen Schwierigkeitsstufen aktiviert werden können, angebracht. Diese gilt es nicht zu berühren und den Gang ohne Fehler zu absolvieren. Dabei hatte sogar unsere Kleine Spaß und ist professionell im Tiefgang durch den Parkour gerobbt 🙂    Es gab aber auch noch andere Attraktionen, wo sich Lissy mit ihren 2 1/2 Jahren austoben konnte, wie die Lego-City-Baustelle, in der mit großen Softsteinen getobt werden kann, oder in der Duplo-Ecke mit Rutsche oder Lego-Türme bauen um sie auf einer Rüttelplatte auf Erdbebensicherheit zu prüfen. Rundherum waren die Kinder wieder einmal begeistert und konnten sich richtig austoben. Und so manches Elternteil entpuppte sich auch als Meisterbauer, da kommt das Kind im Manne (oder in der Frau) zum Vorschein. 😉

20141013_114402 20141013_115134 20141013_115331

Eine Mama braucht auch mal eine Auszeit…

Eine Mama braucht auch mal ihre Auszeiten. Ein Abend ohne Kinder, Rausgehen, gutes Essen, gute Unterhaltung. Gestern war es endlich wieder Zeit sich mit Freundinnen zu treffen, die man zum Teil schon sehr lange nicht mehr gesehen hat, ein gutes Restaurant zu besuchen, und danach noch einen Spaziergang durch die Stadt zu machen. In Rietberg gab es die „Rietberger Nachtlichter“, das heißt die Altstadt wurde in ein Lichtermeer verwandelt und rund um den Stadtkern gab es Einiges zu entdecken. Mit bunten Lichtern wurden Fachwerkhäuser, imposante Bäume und lauschige Plätze an der Ems zu Kunstobjekten. Erstaunlich wie man mit Lichteffekten Stimmungen zaubern kann, die einen zum Träumen, Verweilen oder manchmal auch zum Gruseln einladen.

collage

An einigen Plätzen wurde mit Lichtbildern gearbeitet, die auf Brücken oder Wasser projiziert wurden.

breit

Und manchmal malt auch die Natur die schönsten Bilder, die man mit effektiver Lichtgestaltung hervorheben kann. Auch die alten Discokugeln kamen zum Einsatz, im dichten Gebüsch sorgten sie für ein Sternenmeer.

disco

Die Nacht lud zum Träumen ein und auch manchmal zum Schmunzelt und Staunen. Rundherum ein gelungener Abend mit guten Freunden. Welche Auszeit könnte schöner sein 😉

Atommüll

park

 

Basteln im Herbst mit Blättern

Heute war ein wunderschöner sonniger Herbsttag und besonders gern gehe ich an solchen Tagen mit meinen Liebsten in den Wald. Wenn die Blätter auf den Bäumen in der Sonne in den prächtigsten Farben schimmern und das Licht leise durch die Äste blitzt gibt es dort viel zu entdecken. Und weil im Herbst leider nicht alle Tage so sonnig und warm sind wie heute, habe ich mal überlegt was man an den regnerischen Tagen mit den Kindern basteln könnte, denn Regentage können seeeehr lang sein 😉

Hier geht es ausschließlich um das Basteln mit Blättern, dafür muss auch nichts extra gebohrt werden. Das geht schnell und ist auch schon etwas für die Kleinen.

Eine tolle Idee habe ich hier gefunden, eine Anleitung wie man aus Blättern und Bierdeckeln wirklich tolle Eulen basteln kann.basteln-Eulen-Bierdeckel-HerbstblaetterSchön ist auch ein Mobile aus Blättern von Martha Stewart. Dazu braucht man Bienenwachs, Wäscheklammern und buntes Herbstlaub. Auch hier gibt es eine Anleitung.

Mobile

Auf dem Blog Atelier pour Enfants habe ich eine schöne Tiere, geklebt aus Herbstlaub gefunden. Da kann sogar die Kleine schon mitmachen.

tierefuchs

 

Bei expli.de gibt es noch eine schöne Anleitung für eine Schale aus Herbstlaub, sehr einfach und sehr effektiv wie ich finde. Erinnert etwas an Laternenbasteln, vielleicht könnte man so etwas auch in etwas kleiner machen für eine Kerze… (werde es mal ausprobieren).Schale

Für Kerzen kann man aber auch ein herbstliches Windlicht herstellen, eine Anleitung gibt es hier.windlicht

So, dann geht es jetzt erstmal zum Blätter pressen und wenn das Wetter wieder schlechter wird, wird gebastelt 🙂

Liebe Grüße

Sabine

How to Throw a Memorable and Fun Baby Shower

Gorgeous Friends having a baby-partyWhen you’re away from home at a place like Ramstein Air Force Base, it can seem impossible to throw a memorable and fun baby shower, since you don’t know the traditions or what options are available to you. What you will find, though, when you do some research, is that it is just as easy to throw a memorable baby shower at Rammstein as it is back home Stateside. You just have to follow some simple tips, and throw in some Deutschland flair.

First of all, send creative invitations. The invite to the baby shower is the first impression your guests will have of the shower, so you should take your invitations stand out with fun colors and designs. You can buy the cards or, for a more individualized touch, make them yourself. The creative invitation will also prompt your guests to bring more original and individual baby gifts to the shower! Just be sure to ask the mom-to-be if she has any preferences on what the invitations should look like, or if she likes the ones you have chosen.

Second, decorate subtly. You don’t need a bunch of clutter decorating the baby shower; that will actually make the memories worse rather than better! Try to use vases with inexpensive flowers or baby’s breath for a simple touch, and think about some centralized focal point to get your theme across, like a dessert bar or drink station.

Next, make sure you provide snacks for the health-conscious. Many people are trying to eat healthier, so include some fruits and veggies along with the brownie bites and chocolates. You should also remember to provide a variety of beverages beyond just coffee, tea, and water. Perhaps a signature punch or drink for the party, preferably non-alcoholic.

Make sure you pick out a variety of baby shower games and activities. This way, if one of your games is a bust, you can mix things up and provide some excitement to the afternoon or evening. Choose games that speak to different strengths and weaknesses, so everybody has a chance to win.

Save money without looking cheap. This goes for your decorations, your serving dishes, and even your gifts. Using regular dishes instead of disposable dishes might mean a longer cleanup, but it will also result in a more intimate occasion and a cost savings on purchasing the disposable dishes. For the central gift of the party, a handmade German diaper bag, called a Wickeltasche, can be an excellent choice that does not cost an arm and a leg but still impresses the mom-to-be and other guests with its thoughtfulness and beauty.

Above all else, make the baby shower fun. Nobody comes to a baby shower to be bored or depressed, they come to have fun showering the mother-to-be with love and affection. Make the occasion as inviting as possible, and your baby shower will be sure to be remembered for years to come. Even as far away from home as Rammstein, you can still have a fun and memorable baby shower that everyone loves to remember.

For more gift ideas for mothers to be and babies visit: http://www.fritzefratz.de

Von Louis Vuitton zur Mama Wickeltasche

4u…vielleicht doch nicht so schlimm, aber doch schon sehr nah an der Realität. Bevor ich Kinder hatte, waren eigentlich meine einzigen Sorgen, wenn es um Taschen ging, A) passt die Tasche irgendwie zum Outfit, und B) hab ich genug Platz für meinen Lippenstift, meine Portmonee, meine Schlüssel und was man noch in seiner Handtasche so begräbt. Ja begraben, denn wenn mein Handy in meiner Handtasche geklingelt hat, habe ich es so gut wie nie rechtzeitig gefunden, denn es war, wie schon gesagt, begraben.

Als ich dann zum ersten Mal Mutter wurde, und das Leben einen kompletten neuen Sinn bekam, hatte ich ganz andere Sorgen, als mir Gedanken über Lippenstift und Co. zu machen. Natürlich will ich hier nicht über die wochenlangen schlaflosen Nächte berichten, davon das ich 95% der Zeit nur im Schlafanzug in den ersten zwei Wochen rumgelaufen bin oder dass ich, wenn ich dann mal endlich Zeit hatte mich zu duschen, ich eigentlich nur pennen wollte. Nein, darüber will ich nicht berichten. Ich will über was viel Wichtigeres schreiben, nämlich über meinen Frust bei der Suche nach einer zu mir passenden Wickeltasche. Eigentlich wollte ich mir ja schon eine in der Schwangerschaft besorgen, oder noch besser, mir schenken lassen.

Ich konnte es fast garnicht glauben, wie klein die Auswahl war. Pink für Mädchen, Blau für Jungs und wenn man Glück hatte gab es irgend eine hässliche neutrale Tasche. Natürlich waren alle Taschen gemacht für Elefanten Babys, so das auch mindestens gefühlte 20 Windeln, 2-3 Milch Flaschen, Feuchttücher, 5 Schnuller und was man sonst so braucht, um mit einem Baby mal kurz einkaufen zu gehen reinpasste. Sicher gab es Taschen die auch schön im Design waren und gut ausgeschaut haben, aber diese haben dann auch gleich über 100 Euro gekostet. Ja, warum denn nicht, Babys zu bekommen ist ja eh nicht so teuer!

 

Ich habe mich gefragt: ”Brauch‘ ich das alles überhaupt, und will ich das?” Beidesmal, klare Antwort, NEIN. Natürlich habe ich wie jede Mutter meine schicke Handtasche gegen eine Wickeltasche eintauschen müssen, aber ich habe mich von Sabine Westerfellhaus insperieren lassen und in ihrem Webshop unter http://www.fritzefratz.de/index.php sehr schöne Alternative gefunden. Zwar gab es dort keine Louis Vuitton aber eine Reihe von schicken und individuellen Produkten. Meine neue Windeltsche ist jetzt, neben meinen neuen Turnschuhen mein bestes Stück.

Danke Sabine.


Gast Author:M.R